Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Schleswig-Holstein - Ahrensburg e.V.

Menu

Info

Ausbildung

Aktiv

Interaktiv

Rechtliches

Woche der Wiederbelebung: 100 Pro Reanimation!

Wusstet Ihr, dass pro Jahr ca. 75.000 Menschen in Deutschland einen Herzstillstand erleiden, also circa 200 Menschen pro Tag?

Wusstet Ihr auch, dass bei den beobachteten Herzstillständen nur 22% der Helfer hierzulande mit einer Wiederbelebung beginnen?

Mit dieser Quote haben die Deutschen nach Studienlage vor Rumänien den vorletzten Platz in Europa. In 75% aller Fälle sind es nahe Angehörige, die vor unseren Augen einen Herzstillstand erleiden.

Am Freitag, den 23.09.2016 von 16 Uhr bis 17.40 Uhr möchten wir Dich/Euch innerhalb von 100 Minuten in der Wiederbelebung schulen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ab heute - Montag, den 5. September - beginnen im Sportbecken des badlantics wieder alle Trainingsgruppen zunächst zu den gewohnten Zeiten.
Eventuelle Änderungen werden bzw. wurden den Teilnehmern direkt mitgeteilt.

Im Lehrschwimmbecken starten wir zu einem späteren Zeitpunkt - auch hier gibt es dann eine entsprechende direkte Information.

Nicht so viel Glück wie im letzten Jahr hatten die Teilnehmer, Fahrer und Betreuer mit der Anreise und dem Wetter. Durch einen Stau auf der Autobahn kamen sie zu spät an – aber Dank der freundlichen Mitarbeiter war es kein Problem, die halbe Stunde nach zu holen.

Die kühlen Temperaturen hielten dann doch den einen oder anderen davon ab, sich sportlich zu betätigen. Dafür unterstützen sie aber zwischenzeitlich das Anheizen des Grills und die weiteren Vorbereitungen für die Stärkung danach.

18 Skifahrer jedoch trotzten dem Wetter und nach einer kurzen Einweisung ging es los. Für manchen endeten die ersten Versuche bereits nach wenigen Metern, andere drehten gleich eine oder mehrere Runden. Doch die Neulinge steckten nicht auf und schafften es immer weiter, auch wenn nicht alle eine komplette Runde absolvieren konnten. Dies war jedoch Ansporn genug, um beim nächsten Mal wieder dabei zu sein.

Nach vierjähriger Pause reiste eine 9köpfige Delegation zum diesjährigen LifeSaving-/YoungStarCup nach Eckernförde.
Für die meisten war es der erste Outdoorwettkampf überhaupt und nach nur wenigen Trainingseinheiten stand im Vordergrund, Erfahrungen zu sammeln und sich von den „Routiniers“ etwas ab zu gucken.

Anders als bei den Wettkämpfen im Becken zählt bei Wettkämpfen am See/Strand nur der Zieleinlauf und die ersten 16 Teilnehmer/Mannschaften bekommen je nach Platzierung Punkte.

Die Herren-Mannschaft mit Bernd Harders, Christopher Lange, Joshua Buhl und Stephan Baumgart konnte im Board Rescue und in der Rescue Tube Rescue Staffel sogar Punkte sammeln, was in den Einzelwettkämpfen bei starker Konkurrenz nicht klappte.

Auch die YoungStars Celina und Dennis Hultsch sowie Alexander Lotzmann-Barge hatten es schwer, sich bei ihren Einzelwettkämpfen zu behaupten. Alexander schaffte es im Beach Flags mit einen 13. Platz und Dennis im Run Swim Run mit dem 15. Platz Punkte zu gewinnen. Celina hätte es im Board Race ebenfalls in die Punkte geschafft, wenn nicht ein Missgeschick sie völlig aus der Bahn geworfen hätte.

 

Die DLRG Ahrensburg muss Abschied nehmen von ihrer 1. Vorsitzenden Cornelia Riebenstahl, die nach langer schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren verstorben ist. Sie gehörte der Wasserrettungsorganisation seit 1973 an und engagierte sich in der Jugendarbeit, der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, dem Wachdienst und war im Rettungssport auch auf Bundesebene sehr erfolgreich.
Fast 40 Jahre war Conny - wie sie von allen genannt wurde - in verschiedenen Ämtern und Funktionen in Ahrensburg und im Kreis Stormarn tätig, bis zuletzt als 1. Vorsitzende der Ahrensburger DLRG.
Für ihr Engagement und ihren Einsatz erhielt sie das Verdienstabzeichen der Organisation.

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von einer verdienten Kameradin, die immer Vorbild bleiben wird.

Mitte September startet ein neuer Anfängerschwimmkurs der DLRG Ahrensburg - es stehen nur wenige Plätze zur Verfügung.

Wir nehmen nur Anmeldungen an für Kinder, die zum Anmeldezeitpunkt bereits 5 Jahre alt sind.

Das Anmeldeformular wird erst ab dem 20. Juni 18.00 Uhr frei geschaltet und gilt nur für einen Anfängerschwimmkurs am Dienstag im Lehrschwimmbecken.
Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

Wenn wir Ihr Kind in einem Kurs unterbringen können, werden wir uns telefonisch in der 26. Kalenderwoche (ab 27.Juni) bei Ihnen melden.

Nachrücker werden ab der 36. Kalenderwoche (5. September) informiert - melden wir uns nicht, ist der nächste Anmeldetermin die 2. Kalenderwoche im neuen Jahr.

Wartelisten werden nicht geführt.

Die DLRG Ahrensburg möchte ab dem 1.9.2016 eine freie Stelle wieder neu besetzen.
Spaß im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind Voraussetzung für diese Tätigkeit. Der Besitz des Rettungsschwimmabzeichens Silber wäre wegen des geplanten Einsatzes des Freiwilligen von Vorteil, ebenso Erfahrungen in der Jugendarbeit.

Zum Aufgabengebiet würden gehören: Anfängerschwimmausbildung, Jugendarbeit, Training, Unterstützung der Rettungsschwimmausbildung, Wachdienst am Großensee, Verwaltungstätigkeiten, die Instandhaltung von Material und Unterstützung bei der Verwirklichung unserer neuen Vereins- und Schulungsräume.

Da der Freiwilligendienst ein „Lerndienst“ ist, gibt es für alle Bereiche die entsprechende Ausbildung (u.a.Juleica, Ausbilder Schwimmen/Rettungsschwimmen), für die der/die Freiwillige von seinem Dienst frei gestellt wird.

Weitere Infos gibt es hier.  Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Erfolgreiche und begeisternde Jubiläumsveranstaltung für Ahrensburger Rettungsschwimmernachwuchs

Am Himmelfahrtstag machte sich die seit Jahren größte Delegation aus Ahrensburg auf den Weg zu den 50. Landesmeisterschaften bzw. dem 30. Landesjugendtreffen nach Kiel.
Traumhaftes Wetter, ein umfangreiches Beiprogramm und gute Platzierungen der Schwimmer sorgten für eine tolle Stimmung bei allen 17 Teilnehmern.

Für die Einzelwettkämpfer begann der Freitag zu früher Stunde in der Uni Schwimmhalle in Kiel. Das intensive Training von Leven Pump zahlte sich aus und er belegte nach 3 Disziplinen (Hindernis-, Flossen und kombiniertes Schwimmen) in der Gesamtwertung der Altersklasse (AK) 10 überraschend einen hervorragenden 4. Platz.
Celina Hultsch hatte es in ihrer Altersklasse schwer, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten und errang in der Endabrechnung den 27. Platz in einem eng zusammen liegenden Teilnehmerfeld.

Die Mannschaft der AK 12 mit Joost Mozar, Dennis Hultsch, Rasmus Scholl,  Sophie Diße und Lucia Peiler steigerte sich gegenüber ihren Qualifikationszeiten von den Kreismeisterschaften noch einmal enorm. Sie erkämpften in der Gesamtwertung der 4 Disziplinen (Gurtretter-, Hindernis-, Rückenlage Beine und Rettungsstaffel) hinter den starken und älteren Mannschaften aus Ratzeburg, Norderstedt, Glücksburg, Rendsburg und Mölln einen tollen 9. Platz.

Nach den Siegerehrungen am Samstag Abend mit der obligatorischen Party im Anschluss kehrten alle am Sonntag etwas geschafft aber total begeistert wieder zurück.